Gemeinnützige Betätigung für Flüchtlinge
Im Rahmen des Integrationsgesetzes des Bundes werden unter dem Titel Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM) ab dem 01.08.2016 bis zum 31.12.2020 bundesweit jährlich 100.000 Arbeitsgelegenheiten (AGH) für Flüchtlinge in Form einer gemeinnützigen Betätigung finanziert. Flüchtlinge sollen damit die Wartezeit bis zur Entscheidung über ihre Anerkennung durch eine sinnvolle und gemeinwohlorientierte Beschäftigung überbrücken.

Auf den Rhein-Kreis Neuss entfallen jährlich 442 Arbeitsgelegenheit, in denen  Flüchtlinge die hiesigen Arbeitswelt und Anforderungen kennenlernen. Nebenbei verbessern sie im Kontakt mit deutschen Kollegen und Auftraggebern ihre Sprachkenntnisse. Durch die Stadt Neuss wurden hierfür 37 Stellen, vorrangig im Grünflächenamt und auf dem städtischen Friedhof, geschaffen. Darüber hinaus gibt es aktuell 31 Stellen bei anderen Trägern. Als Aufwandsentschädigung werden aktuell 1,50 EUR pro Stunde gezahlt. (Stand: 02/2017)

Ansprechpartner für potentielle Bewerber:
Frau Jordan (Integrationsbüro, Sozialamt, Rathauspromenade, Promenadenstr. 43-45)
Telefon: 02131 / 90 5075
E-Mail: michelle.jordan@stadt.neuss.de

Information des RKN

Flüchtlingsintegrationsmaßnahme FIM