Eine ZUE ist eine Zentrale Unterbringungseinrichtung des Landes NRW, in dem Asylbewerber bis zur Weiterleitung in die Städte und Gemeinden untergebracht werden.

In Neuss befindet sich derzeit im ehemaligen St. Alexius-Krankenhaus eine entsprechende Landeseinrichtung. Auf dem Rennbahngelände an der Stresemannallee ist der Neubau einer ZUE vorgesehen, um die nur befristete Nutzung im ehemaligen St. Alexius-Krankenhaus Ende 2016 abzulösen.

Das St. Alexius Krankenhaus als ZUE wurde am 31.12.2016 geschlossen. Im Gegenzug wurde der Neubau an der Stresemannallee als neue ZUE in Neuss in Betrieb genommen.

Der Aufenthalt in einer ZUE kann i.d.R. bis zu 3 Monate andauern; in der Praxis ist – je nach Entwicklung der Asylbewerberzahlen – von einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von derzeit etwa 2 Wochen auszugehen.

Bei Flüchtlingen aus den sog. „Sicheren Herkunftsstaaten“ soll der Aufenthalt auf bis zu 6 Monate verlängert werden, um in diesem Zeitraum das laufende Asylverfahren bereits abzuschließen und eine Weiterleitung der Menschen in die Städte und Gemeinden zu vermeiden.

Quelle: Stadt Neuss

Was ist eine ZUE?