In den städtischen Übergangsheimen werden die Menschen durch städtische Fachkräfte betreut.

In allen Unterkünften engagieren sich zudem eine stetig wachsende Zahl von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Darüber hinaus bestehen in der Stadt Neuss vielfältige Betreuungsangebote durch Wohlfahrtsverbände und andere Organisationen. Es ist geplant, dieses Betreuungskonzept, welches auf regelmäßige Präsenz vor Ort basiert, auch auf die neu zu errichtenden Unterkünfte zu übertragen.

In der ZUE des Landes Nordrhein-Westfalen ist durch die zuständige Bezirksregierung Arnsberg ebenfalls sozialpädagogische Betreuung und ärztliche Versorgung der Bewohner eingerichtet.

Quelle: Stadt Neuss

Wer betreut in Neuss die Flüchtlinge und Asylsuchenden?