Die Asylverfahren werden über das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) durchgeführt; die Dauer der einzelnen Verfahren ist – je nach Herkunftsland – sehr unterschiedlich und variiert zwischen wenigen Wochen und mehreren Jahren.

Flüchtlinge und anerkannte Asylbewerber erhalten regelmäßig einen mehrjährigen Aufenthaltsstatus.

Bei Ablehnung des Asylantrages entsteht grundsätzlich eine Ausreiseverpflichtung; hier kann der weitere Aufenthalt aber auch noch von der Situation im jeweiligen Heimatland abhängig sein.

Quelle: Stadt Neuss

Wie lange ist die Dauer des Aufenthaltes in Deutschland?