Flüchtlingsintegrationsmaßnahme FIM

Gemeinnützige Betätigung für Flüchtlinge Im Rahmen des Integrationsgesetzes des Bundes werden unter dem Titel Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM) ab dem 01.08.2016 bis zum 31.12.2020 bundesweit jährlich 100.000 Arbeitsgelegenheiten (AGH) für Flüchtlinge in Form einer gemeinnützigen Betätigung finanziert. Flüchtlinge sollen damit die Wartezeit

Wie viele Übergangsheime gibt es in der Stadt Neuss?

Stand 30.05.2016: In der Stadt werden aktuell an verschiedenen, dezentralen Standorten (Bergheimer Straße 250, Berghäuschensweg 90 und 92, Düsseldorfer Str., Unterkunft am Nordbad, Fesserstr., Traglufthalle Hammer Landstraße) Übergangsheime für Asylbewerber und Flüchtlinge betrieben. Dort stehen aktuell etwa 829 Bettenplätze bereit. Davon sind

Wie viele Flüchtlinge werden der Stadt Neuss zugewiesen?

Stand 30.05.2016: Die Flüchtlingszahlen in Neuss sind aktuell weiterhin rückläufig. Zur Zeit werden 374 Flüchtlinge (Vormonat: 408) in sechs verschiedenen Übergangsheimen untergebracht. 397 Plätzen stehen zur Zeit frei zur Verfügung. Darin enthalten sind auch die freien Plätze der Traglufthalle Hammer Landstraße. Detailierte Informationen über die Anzahl

Welchen Status können Flüchtlinge haben?

Flüchtlinge sind nach der Genfer Flüchtlingskonvention Menschen, die aus politischen Gründen oder wegen ihrer Rasse, Religion oder Zugehörigkeit zu einer bestimmtem sozialen Gruppe in ihrem Heimatland bedroht sind. Bei jedem Ausländer, der nach Deutschland einreist und Asyl ersucht oder die

Können Familienangehörige nachkommen?

Ehe und und Familie sind vor dem Grundgesetz besonders geschützt. Um Angehörige (Kinder Ehepartner) aus dem Fluchtland nachkommen zu lassen, benötigt man einen Aufenthaltstitel (z. B. anerkannte Flüchtlinge). Voraussetzung für den Familiennachzug sind: Es liegt kein Ausweisungsgrund vor Besitz einer

Integration Point in Neuss

In Neuss gibt es den ersten Integration Point, dessen Ziel die Unterstützung, Beratung und Vermittlung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt ist. Bald soll es in ganz NRW solche Integration Points geben. Im Rhein-Kreis-Neuss arbeiten das Jobcenter und die Kreisverwaltung eng